Konfigurieren statt programmieren

Einfach und branchenübergreifend: automatisierte Messdatenanalyse per Mausklick mit IAV Mara

Komplexe Datenauswertungen auf Knopdruck und ganz ohne Programmierkenntnisse: Das verspricht IAV Mara. Es bringt einen ganzen Werkzeugkasten mit mathematischen Analysemethoden mit, die sich einfach kombinieren und zu fest definierten Workflows zusammenstellen lassen. IAV Mara hat sich in der Automotive-Entwicklung bewährt, eignet sich aber für alle Anwendungsfälle, bei denen Zeitbasierte Messdaten analysiert werden müssen – beispielsweise im Mobilitätssektor, in der Industrie, in der Energiebranche und im Pharmabereich.

Heute fallen in den verschiedensten Branchen riesige Mengen von Daten an, die sich nur noch mithilfe hoch entwickelter Hilfsmittel auswerten und nutzen lassen. Ausgangspunkt für die Entwicklung von IAV Mara war die Motorapplikation: Hier liefern Simulationen, Prüfstände und Versuchsfahrten Unmengen an Daten, aus denen der Ingenieur relevante Informationen herausfiltern muss – etwa bestimmte Ereignisse, Muster oder statistische Kenngrößen. „Vor genau der gleichen Aufgabe stehen auch die meisten anderen Branchen“, erklärt Leon Kusnezow, Produktmanager bei IAV. „Sie benötigen Analysewerkzeuge, die gleichzeitig leistungsfähig und einfach zu nutzen sind.“

Genau das bietet IAV Mara. Das Werkzeug verarbeitet Daten aus unterschiedlichsten Quellen, die sich nach vorgegebenen Kriterien filtern und synchronisieren lassen. Der Nutzer kann selbst definieren, welcher Input für ihn relevant ist: Entweder überträgt er ausgewählte Dateien manuell auf den Mara-Server oder er nutzt definierbare Dateifilter, die einen automatischen Import ermöglichen. Die integrierte Messdatenindizierung sorgt dafür, dass sich jeder Datenbestand in kürzester Zeit abfragen lässt – auch Metadaten wie der Ersteller und das Erstelldatum der Datei oder die Dateigröße sowie das zugeordnete Projekt.

Zahlreiche Analysemethoden

Die Auswertung der ausgewählten Daten ist einfach: IAV Mara stellt dem Nutzer zahlreiche Analysemethoden zur Verfügung, die er per Mausklick und ohne Programmierkenntnisse beliebig miteinander verknüpfen kann: Kombination mehrerer Datensätze, Synchronisation/Offset, statistische Auswertungen, Vergleiche und logische Verknüpfungen. Hinzu kommen umfangreiche Möglichkeiten der Visualisierung, etwa als Punktwolken, Balken- oder 3-D-Diagramme. Auf Wunsch erzeugt IAV Mara automatisch Berichte als PDF- oder PPT-Dateien. „So lassen sich auf einfachste Weise ganze Workflows für Analysen erstellen, die der Anwender flexibel anpassen und beliebig wiederverwerten kann“, sagt Kusnezow. „Das ist ein klares Alleinstellungsmerkmal von IAV Mara, das sich auf eine einfache Formel bringen lässt: konfigurieren statt programmieren.“

Und wer dennoch erweiterte Analysen durchführen möchte, kann Schnittstellen zu Standardwerkzeugen wie UniPlot, MS Excel oder Matlab/Simulink nutzen. Der Nutzer kann die Infrastruktur von IAV Mara verwenden, um einen externen Programmcode anzusteuern und eventuell bereits vorhandene Analysebausteine in die Auswertung miteinzubeziehen – etwa Methoden aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz. So steigt die ohnehin hohe Flexibilität von IAV Mara zusätzlich.

Skalierbare Performance

Der IAV Mara-Server kann parallel auf mehreren Auswertungscomputern laufen, wodurch die Arbeitslast optimal auf die verfügbare Hardware verteilt wird (etwa in einer Cloud). So können die Nutzer auf ein steigendes Messdatenaufkommen reagieren und das System beliebig erweitern – die Performance von IAV Mara skaliert auf diese Weise ganz einfach mit den Anforderungen der Anwender. Für maximale Effizienz sorgt die integrierte Vollautomatisierung: IAV Mara kann rund um die Uhr arbeiten. Der Nutzer kann die Automatisierungsprozesse – etwa für die Auswahl der Datenablage oder der Auswertekonfigurationen – mit wenigen Mausklicks definieren, sodass IAV Mara relevante Daten automatisch erkennt und analysiert.

IAV Mara hat sich bereits in zahlreichen IAV-Projekten bewährt, vor allem bei der Analyse von Messdaten aus Fahrzeugen. Die Analysemethoden sind jedoch auch für viele andere Branchen geeignet – zum Beispiel für die Auswertung von Daten aus Produktionsstraßen in der Industrie, aus medizintechnischen Geräten in Kliniken, aus der Pharmaindustrie, aus Energienetzen und Windkraftanlagen sowie aus dem Mobilitätsbereich (unter anderem vernetzte Fahrzeuge, Flugzeuge und Lkw).

Individuelle Beratung durch IAV

„IAV Mara kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Messpunkte aus einem Zeitstempel und einem Datenwert auftreten“, fasst Kusnezow zusammen. „Dabei lässt sich das Tool an die spezifischen Bedürfnisse seiner Nutzer anpassen – wir können zum Beispiel über Parser und Konverter weitere Datenformate importieren.“ Im Rahmen von Gesprächen bei ihren Kunden führen die IAV-Experten eine Nutzenanalyse durch und beraten auch bei der Auslegung der Hardware sowie bei der Inbetriebnahme von IAV Mara. Ergänzend werden Schulungen ebenso angeboten wie ein Support über E-Mail und Telefon.

IAV Mara

Funktionsumfang

  • Messdatenmanagement
  • Unterschiedliche Datenquellen - und Datenformate
  • Datenindizierung und Filterung (Datenqualität)
  • Cloudbasierte Lösung
  • Datenanalyse
  • Schnittstellen zu Standardwerkzeugen
  • Visualisierbarkeit

Alleinstellungsmerkmale/Vorteile

  • Individualisierbar
  • Flexible Anpassung
  • Komplexe Datenanalysen
  • Automatisierung
  • Keine Programmierkenntnisse erforderlich
  • Kosten- und Zeitersparnis
  • Skalierbare Performance