Alltagstaugliche Elektromobilität mit Wasserstoff

Wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge sind eine besonders komfortable und leistungsfähige Form des Elektroantriebs, sie haben Reichweiten von mehreren Hundert Kilometern und lassen sich in wenigen Minuten betanken. Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich IAV deshalb mit dieser aussichtsreichen Alternative, die auch für schwere Pkw und Nutzfahrzeuge eine alltagstaugliche Elektromobilität ermöglicht. Um den Markteintritt der Technologie zu beschleunigen, müssen zahlreiche Aufgaben aus den Bereichen Forschung, Vorentwicklung und Serie bearbeitet werden. Bei IAV steht den Experten dafür ein Prüfstand für Brennstoffzellenstapel (bis zu 180 kW) und Brennstoffzellensysteme (bis zu 150 kW) zur Verfügung. Der Prüfstand erlaubt es den Entwicklern, bereits im frühen Entwicklungsstadium die Komponenten des Brennstoffzellenantriebs unter fahrzeugnahen Bedingungen zu testen. Möglich sind Dauerläufe (etwa für Alterungsuntersuchungen), Funktionstests sowie die Systemcharakterisierung und -auslegung (Betriebsarten und -führung). Mit den IAV-Aktivitäten im Bereich der Wasserstoffmobilität liefert der von IAV projektierte Elektrolyseur einen weiteren wesentlichen Baustein für eine effektive und nachhaltige Sektorkopplung. Mit der ganzheitlichen Betrachtung der Entwicklungsbausteine der Wasserstoffmobilität ist IAV damit bestens auf alle zukünftigen Entwicklungsaufgaben aus den Bereichen der Sektorkopplung vorbereitet.