IAV auf der CES 2018 in Las Vegas

A Journey Towards Digital Mobility

      Eine Reise in die digitale Mobilität der Zukunft

      Nach dem erfolgreichen Auftritt bei der diesjährigen CES präsentiert IAV auch 2018 seine Vision der digitalen Mobilität der Zukunft.

      Zukünftig werden Fahrzeuge noch stärker als heute untereinander und mit ihrer Umwelt kommunizieren – als Teil des Internets der Dinge werden sie zum Rolling Device und sind „always on“. Das Fahrzeug wird damit zur Plattform, das die digitale Welt nahtlos mit der persönlichen Mobilität verbindet. Mobile Geräte und Daten aus der Cloud sorgen dafür, dass sich das Fahrzeug an die Bedürfnisse der Passagiere anpasst, eine angenehme Atmosphäre erzeugt und die Reise so sicher und komfortabel wie möglich gestaltet. Insbesondere das autonome Fahren wird von der Vernetzung der Fahrzeuge profitieren, weil diese die vollautomatische Navigation erst ermöglicht und zugleich den Passagieren schon heute neue Möglichkeiten eröffnet, wie z. B. während der Fahrt zu arbeiten, einzukaufen oder sich unterhalten zu lassen.

      Dank neuer Mobilitätskonzepte lassen sich auch ganz neue Serviceangebote umsetzen: Per Remote Diagnose werden auftretende Fehlermeldungen aus der Ferne bewertet. Das autonome Fahrzeug fährt dann selbstständig zur Werkstatt und steht zum Feierabend wieder repariert vor der Tür.

      Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Automotive- und IT-Welt arbeiten wir daran, diese Vision in Serie zu bringen. Auf der CES 2018 in Las Vegas präsentieren wir ausgewählte Entwicklungen und laden Sie ein, uns auf der Reise in die digitale Mobilität der Zukunft zu begleiten.

      Impressionen der CES 2017

      Camera-based Driver State Monitoring

      zurück

      Autonomen Fahrzeugen gehört die Zukunft in der individuellen Mobilität. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass nicht nur der Fahrer entsprechende Informationen über das Fahrzeug und die Umgebung erhält, sondern auch dem Fahrzeug relevante Informationen über den Fahrer und dessen Zustand übermittelt werden. Dies führt zu einem optimierten Wirkungskreis Fahrer-Fahrzeug-Umgebung mit dem Ziel, Unfälle durch Müdigkeit, geringe Wachsamkeit und mangelnde Aufmerksamkeit zu verhindern und den Fahrer entsprechend seiner aktuellen Leistungsvoraussetzungen optimal zu unterstützen.

      Um eine möglichst umfassende Schätzung des Fahrerzustands zu ermöglichen, wurde durch das FZI Forschungszentrum Informatik, Kooperationspartner der IAV GmbH, ein kamerabasiertes System entwickelt. Dieses erfasst und verfolgt mittels einer Kamera im Fahrer-Innenraum das Gesicht des Fahrers und wertet es hinsichtlich der Parameter Herzrate, Blinzelrate, Kopfhaltung und Emotion aus. Die Besonderheit des Ansatzes ist, dass dies über eine handelsübliche Webcam ohne zusätzliche Technik am Körper des Fahrers oder spezielle Beleuchtung erfolgt, was eine kostengünstige Anwendung im Fahrzeug ermöglicht. Die Herzratenerfassung erfolgt optisch über die Analyse von blutpulsationsabhängigen Farbwertänderungen im Gesicht des Fahrers. Relevante Gesichtsbereiche werden mit Hilfe innovativer Bild- und Signalverarbeitungsalgorithmen analysiert. Die Lidschlagdetektion, Mimikerkennung und Schätzung der Kopfpose beruhen auf der Auswertung von Merkmalen eines entwickelten Modells des Fahrergesichts mittels entsprechend trainierter Klassifikatoren.

      Die erfassten Parameter können nun zusammengeführt werden und dienen als Input für eine genaue Zustandsbestimmung des Fahrers in Bezug auf das Müdigkeits-, Stress, Aufmerksamkeits- oder auch Excitement-Level. Konkret liefern solche Daten wichtige Informationen für die Optimierung bestehender Fahrerassistenzsysteme wie die Müdigkeitserkennung, die bisher hauptsächlich auf der Analyse des Fahrverhaltens basieren. Besonders interessant ist die Thematik allerdings für zukünftige Fahrerassistenzsysteme wie das Distraction-Warning oder medizinische Nothalteassistenten. Auch können auf dieser Basis Lösungen für Fragestellungen wie die fahrerzustandsabhängige Adaption von Fahrerassistenzsystemen und HMI-Elementen oder die kontrollierte Rückgabe der Fahraufgabe beim teilautonomen Fahren entwickelt werden.

      Am CES-Messestand ermitteln wir Ihren persönlichen Fahrerzustand und präsentieren die Funktionalitäten des kamerabasierten Systems sowie die erfassten Vitalparameter live.

    • IAV Messestand: NP-13

      3150 Paradise Rd
      Las Vegas, NV 89109, USA
      North Plaza/ Gold Lot

      IAV auf der CES - Wo Sie uns finden

      Ausstellungszeiten

      Dienstag, 9. Januar: 10 - 18 Uhr
      Mittwoch, 10. Januar: 9 - 18 Uhr
      Donnerstag, 11. Januar: 9 - 19 Uhr
      Freitag, 12. Januar: 9 - 16 Uhr

    • Vielen Dank für Ihr Interesse.

      Haben Sie eine Frage oder wollen Sie uns treffen? Unsere Experten freuen sich auf Ihre Anfrage.

      Wie können wir Ihnen helfen?

      Ihr Anliegen:
      Persönliche Angaben
      Anschrift
      Kontaktinformationen

      Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

      Mit einem "*" gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.