Testcenter Communication & Diagnostics

Steuergeräte-Kommunikationsabsicherung von ISO/OSI-Layer 2 bis 7

Unser Testcenter Communication & Diagnostics sichert sowohl die Kommunikationsprotokolle zwischen den Steuergeräten als auch die Kommunikation zwischen Steuergerät und Diagnosetester ab. Die Absicherung umfasst die ISO/OSI-Layer 2 (Data Link Layer) bis 7 (Application Layer), erstreckt sich also vom Network Management über ISO-TP bis hin zum UDS- oder BAP-Protokoll. Dabei decken wir folgende physikalischen Schnittstellen ab: CAN, CAN-FD, LIN, Flexray, Automotive-Ethernet.

Wir sichern Steuergeräte sowohl für OEMs im Rahmen ihres Freigabeprozesses als auch direkt im Auftrag von Zulieferern im Rahmen von entwicklungsbegleitenden Tests ab. Dabei folgen wir bei der Testdurchführung OEM-spezifischen Spezifikationen und Vorgaben. Durch den Volkswagenkonzern sind wir zertifiziert, Prüfungen durchzuführen, deren Test-Berichte im Konzern akzeptiert und freigaberelevant sind. Neben OEM-spezifischen Testumfängen können wir auch kundenspezifische Anforderungen erfüllen.

Die Absicherung eines Steuergerätes findet losgelöst vom Steuergeräteverbund statt. Der Prüfling wird in einer simulierten Umgebung geprüft – dadurch ist es möglich, die Kommunikationsprotokolle so zu manipulieren, dass eine hinreichende Abdeckung mit Schlechtfällen sichergestellt ist und andere Busteilnehmer das Prüfergebnis nicht verfälschen.

Effizienter Fehlerabstellprozess

Die Prüfungen können durchgeführten werden, sobald ein Reifegrad 100 Prozent (Software) bzw. B/C-Muster-Stand erreicht ist. Das Ergebnis eines Tests umfasst nicht nur einen Prüfbericht, der die nicht erfüllten Anforderungen auflistet – unsere Experten fassen auch Auffälligkeiten, die auf eine Fehlerursache zurückzuführen sind, zusammen und kommentieren sie schriftlich. Dadurch können die Software-Entwickler sich auf die Behebung der Fehler konzentrieren und müssen langwierige Analysen nicht selbst durchführen. Jede Prüfung wird auf Kundenwunsch mit einer gemeinsamen Nachbesprechung abgeschlossen. Ziel ist es, ein gemeinsames Verständnis über eventuell noch bestehende Unklarheiten beim Testergebnis auszuräumen und so einen effizienten Fehlerabstellprozess zu ermöglichen.

Unser Testcenter befindet sich an den beiden Standorten Gaimersheim/Ingolstadt und Gifhorn/Wolfsburg. Die Prüfungen erfolgen in abgesicherten und zugangsbeschränkten Bereichen, so dass auch Design- und Prototypen-Schutz gewährleistet ist.