IAV Engine

In IAV Engine stecken mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Mechanik-Auslegung. IAV hat sein weltweit anerkanntes Know-how für die Entwicklung mechanischer Triebe von Motoren und Antriebssträngen in dieser Suite zusammengefasst.

Sie stellt alle erforderlichen Werkzeuge zur Verfügung – beispielsweise für die Auslegung und Anpassung effizienter und zuverlässiger mechanischer Komponenten des Verbrennungsmotors (z.B. Ventiltrieb, Kurbeltrieb, Steuertrieb, Motorlagerung) und Antriebsstränge bis hin zur Bewertung des CO2-Einsparpotenzials einer neuen Entwicklung.

IAV Engine zeichnet sich durch eine flexible und interaktive Modellierung mit kurzen Rechenzeiten, moderne Funktionalitäten und ein konsistentes Datenmodell sowie ausgereifte Auswertemöglichkeiten (z.B. Animation und Variantenmanagement) aus. Die Engineering-Suite unterstützt Entwickler bei einer breiten Palette von Aufgaben:

Auslegung und Optimierung des Ventiltriebs

IAV Engine bietet zur Auslegung und Berechnung gängiger konventioneller und variabler Ventiltriebstypen (inklusive Hochdruckpumpen) ein umfangreiches Funktionspaket an. Es zeichnet sich insbesondere durch die Integration der benötigten Teilkomponenten Nockenauslegung, Federauslegung, Kinetostatik- und Dynamikrechnung aus.

Auslegung und Optimierung von Kurbeltrieb und Kurbelwellengeometrie

Für die Auslegung und Analyse des Kurbeltriebs von Verbrennungsmotoren sowie zur Modellierung und Optimierung der Kurbelwellengeometrie stehen mehrere Module zur Verfügung, beispielsweise zur Auslegung von Gleitlagern, zur Bewertung der Reibung und für die Simulation von Torsionsschwingungen. Für den schnellen Aufbau lässt sich ein Wizard einsetzen, mit dem durch Eingabe nur weniger Hauptparameter ein erstes Basismodell des Kurbeltriebs und ein parametrisches Kurbelwellenmodell erstellt werden können.

Modellierung und Auslegung von Steuer- und Nebenaggregatetrieben

Dieses Modul ermöglicht die interaktive Modellierung von Ketten-, Riemen- und Rädertrieben. Es bietet neben interaktiven Designern zur Erstellung des Layouts (inklusive Führungs- und Spannschienen) auch Werkzeuge zur Abstimmung des Spannsystems, zur Bewertung von Geometrie und Kinetostatik sowie zur Längungs- und Reibungsabschätzung.

Auslegung und Analyse der Motorlagerung

IAV Engine bietet umfangreiche Hilfsmittel für die Auslegung der Motorlagerung an. Die Kräfte und Momente aus anderen Modulen (z.B. Kurbeltrieb, Ventiltrieb) können als Anregung auf den Motorblock aufgebracht werden. Nach Definition der Motorlager werden daraus unter anderem die Bewegung des Motorblocks, die Lagerreaktionen sowie die Eigenfrequenzen und Eigenformen der Lagerung ermittelt und visualisiert.

Antriebsstrang-Längsdynamik und Zyklussimulation

Dieses Modul ist ein Simulationswerkzeug zur Analyse konventioneller, rein elektrischer und hybrider Antriebsstränge. Neben der Berechnung von Bewertungsgrößen wie Spurt-, Steig- und Beschleunigungsfähigkeit kann der Verbrauch in einer Zyklussimulation ermittelt werden. Umfangreiche Visualisierungen und Auswertefunktionen stehen ebenso zur Verfügung wie ausgereifte Makro-/Skriptfähigkeiten. Durch eine Kopplung des parametrischen Motormodells von IAV Engine mit dem Antriebsstrangmodell ist es möglich, bereits in der frühen Entwicklungsphase den Einfluss einer Entwicklung auf den CO2-Ausstroß zu bewerten.

Eine intuitive und flexible Bedienoberfläche, Wizards, interaktive Designer, ein integriertes Variantenmanagement sowie ausgereifte Postprozess- und Animationstechniken unterstützen den Anwender. IAV Engine ist skalierbar sowie modular konzipiert und lässt sich durch die beiden Module IAV Engine Toolbox und IAV Engine Analyzer um weitere Funktionalitäten erweitern.