Fahrerassistenz

Adaptive Cruise Control, Lane Departure Warning, Blind Spot Recognition, Front-, Side- und Rear-View, Pedestrian Recognition und Night Vision: Moderne Fahrerassistenzsysteme dienen der Umfelderfassung und helfen, Unfälle zu vermeiden. Sie entlasten aber auch den Fahrer, und führen zu einer entspannteren und vorausschauenderen Fahrweise. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und zur Kraftstoffeinsparung.

Bereits seit 1995 beschäftigen wir uns mit Fahrerassistenzsystemen. Wir entwickeln und spezifizieren neue Funktionen, entwerfen die Schnittstellen zwischen den Teilsystemen und begleiten den gesamten Entwicklungsprozess bis zur Serieneinführung. Unsere Experten entwickeln Algorithmen für neue Funktionen und bewerten neue Umfeldsensorik hinsichtlich ihrer Serientauglichkeit.

Heute steht die Auswertung verschiedener Umgebungssensoren im Mittelpunkt: Radar, Lidar, Ultraschall und Videokameras, die zunehmend Stereo-Signale liefern. Künftig wird es darum gehen, die elektronischen Assistenten funktional weiter zu verbessern und gleichzeitig Kosten, Energieverbrauch, Größe und Gewicht der Umgebungssensoren zu reduzieren.

Erprobung und Systemtest

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Know-how bei Test und Erprobung von stark vernetzten Fahrerassistenzsystemen, die auf Umgebungssensorik basieren. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf den Einsatz effizienter, für das jeweilige Testziel spezifisch ausgelegter Testentwurfsmethoden, Testverfahren und Testwerkzeuge. Für größere oder sich oft wiederholende Testumfänge stehen flexibel konfigurierbare HiL-Simulatoren bereit. Alle Aktivitäten werden durch ein umfassendes Anforderungs-, Test-, Erprobungs- und Problemmanagement begleitet, um die Nachvollziehbarkeit vom Requirement bis zum Testergebnis transparent sicherzustellen.