515 Jobs

IAV Meru (aktuelle Generation als KIS4)

IAV Meru (in der aktuell verfügbaren Generation als IAV KIS4 – Indiziersystem mit Klopfauswertung) ist ein leistungsstarkes Messgerät zur Überwachung und Auswertung von thermodynamischen und klopfspezifischen Kenngrößen eines Verbrennungsmotors. KIS4 eignet sich für den Einsatz am Prüfstand und im Fahrzeug.

IAV Meru ist ein leistungsstarkes Messgerät und eine preiswerte Lösung für die Indizierung mit Klopfüberwachung bei der Motorapplikation und bietet ein objektives Maß zur Beurteilung der Klopfaktivität eines Motors. Die Hardware verfügt dafür über Eingänge für Drucksensor- und Klopfsensorsignale sowie für andere analoge Signale. Digitale Signalprozessoren berechnen aus den Signalverläufen verschiedene thermodynamische und klopfspezifische Kenngrößen, die in der Software angezeigt und online statistisch ausgewertet werden.

Über eine frei konfigurierbare CAN-Schnittstelle können die Messwerte und die statistischen Größen von IAV Meru anderen Systemen (z.B. Prüfstand) zur Verfügung gestellt werden. IAV Meru ist damit eine kostengünstige Alternative zu Standard-Indiziersystemen, um wichtige thermodynamische Größen zu erfassen und auszugeben.

Zu unserem Service gehören regelmäßige Software-Updates, die Inbetriebnahme von IAV Meru und Schulungen für die Nutzer. Auf Wunsch unterstützen wir unsere Kunden auch bei der Klopfsensorpositionierung und der Bedatung von Klopfregelungssystemen aller namhaften Steuergerätehersteller.

Technische Daten

  • Acht frei konfigurierbare Eingangskanäle (für Druck- und Klopfsensoren sowie für andere Analogsignale)
  • Auflösung: 16 Bit
  • Abtastrate: 400 kHz pro Kanal
  • Vier zusätzliche Eingangkanäle (mit 1 kHz Abtastung, multiplex-fähig)
  • Eingangsspannungsbereich von -10 V bis +10 V
  • Maximale Motordrehzahl: 8.000 min-1
  • Ausgewählte Messgrößen: Spitzendruck des Klopfbetrages, Klopfwert Delta p85, Geräuschintegral, Maximum des Drucksignals, Lage des Druckmaximums, verschiedene indizierte Mitteldrücke, Position von 10%, 50% und 90% des Energieumsatzes, Variationskoeffizient von pmi
  • Anschlüsse für USB 2.0 und CAN
  • Anschluss für Gleichspannungsversorgung (7-40 V) oder optional für Wechselspannungsversorgung (100-240 V)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren