Auto und IT wachsen zusammen

10.12.2015 // Bald werden das Wohnzimmer und das Büro Einzug ins Fahrzeug halten – eine Entwicklung, die IAV führend vorantreibt. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge mit ihrer Umgebung und dem Internet. Auf der CES greifen wir diese beiden zentralen Trends auf und stellen gemeinsam mit Partnern Lösungen vor, die schon morgen in Serie gehen können.
Deutschland

Neue Entertainment-Plattform für Autos

Nahezu unbegrenzter Zugriff auf Filme, TV-Kanäle, Apps und Spiele während der Fahrt: IAV und NetRange stellen auf der CES eine neue Plattform für digitale Mehrwertdienste im Auto vor. Die von NetRange entwickelte Software OS.CAR ermöglicht den Zugriff auf eine umfangreiche Auswahl an Filmen, Spielen und anderen Apps, einschließlich auto-bezogenen Web-Diensten. IAV kann OS.CAR in bestehende Plattformen für Infotainment-Systeme integrieren.

Beim Einsatz von OS.CAR sind sämtliche Nutzungsrechte für die Inhalte bereits geklärt – OEMs und Content-Lieferanten müssen also keine separaten Verträge miteinander schließen. Zudem werden alle anfallenden Daten z.B. für Europa ausschließlich in Europa gespeichert bzw. nach Vorgaben des OEM abgewickelt, so dass der Datenschutz sichergestellt ist.

Lösungen von NetRange haben sich bereits auf Millionen von Smart TVs weltweit führender Hersteller bewährt. Gemeinsam mit IAV will das Unternehmen künftig digitale Mehrwertdienste auch ins Fahrzeug bringen. Mit ihnen können sich OEMs von ihren Wettbewerbern abheben, Kunden noch stärker an ihre Marken binden und direkt mit ihnen in Kontakt treten.

Synergien ermöglichen zwischen Cloud und Fahrzeug

Gemeinsam mit einem weiteren Partner stellt IAV auf der CES eine neue Lösung vor, mit der sich zusätzliche Umfeld- und Umweltinformationen in ein vernetztes Fahrzeug übertragen lassen. Die zusätzlichen Informationen werden das hochautomatisierte Fahren komfortabler und zuverlässiger machen. Dies ist die Voraussetzung, um die gewonnene Zeit im Fahrzeug produktiv nutzen zu können. Über die Cloud werden nicht nur die zusätzlichen Umfeld- und Umweltinformationen ins Fahrzeug gebracht. Die Cloud ermöglicht ebenso die Übertragung der Daten und Dienste ins Fahrzeug, die dem Fahrer bereits auf seinem Notebook, Tablet-PC oder Smartphone zur Verfügung stehen – beispielsweise E-Mails, Office-Dokumente oder Internet-Telefonie.