IAV zeigt vernetztes, hochautomatisiertes Fahrzeug bei der Microsoft Envision

29.03.2016 // IAV wird sein vernetztes, hochautomatisiertes Fahrzeug (Connected Highly Automated Driving – CHAD) bei der Microsoft Envision vom 4.-6. April in New Orleans vorstellen.
Deutschland

Die Konferenz widmet sich der Frage, wie erfolgreiche Führungskräfte und Experten von heute die Produktivität neu erfinden und ihre Prozesse verändern für die Unternehmen der Zukunft. Bei dieser Veranstaltung kommen Führungskräfte aus der Welt der Wirtschaft und der Technologie zusammen. Am Dienstag, den 5. April, leitet Benedikt Schonlau von IAV um 14:30 Uhr eine Session über die technischen Einzelheiten des CHAD-Fahrzeugs und den Stand der Forschung, einschließlich der wirtschaftlichen Anforderungen und technischen Herausforderungen und bietet die Möglichkeit, Fragen an IAV und Microsoft zu stellen.

„Da Branchentrends wie das automatisierte Fahren und V2X-Kommunikation weiterhin an Bedeutung gewinnen werden, arbeitet IAV daran, sowohl die technologischen wie auch die wirtschaftlichen Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, um unsere Vorreiterrolle in diesen Bereichen auszubauen“. erklärt Karsten Schulze, Fachbereichsleiter Aktive Sicherheit und Fahrerassistenz bei IAV. „Indem wir unsere technischen Kompetenzen mit den Mobilitäts- und Produktivitätslösungen von Microsoft verbinden, entstehen unbegrenzte Möglichkeiten für künftige Fahrzeugentwicklungen.“

Der Auftritt von IAV auf der Microsoft Envision zeigt die Unterstützung des Unternehmens für Microsoft und die zunehmende Fähigkeit von IAV, komplexe Mobilitäts- und Produktivitätslösungen in sein CHAD-Fahrzeug zu integrieren, von der Cloud-Software bis zu Cortana Analytics. Weitere Informationen zur Konferenz: www.microsoft.com/en/envision.

Sehen Sie hier den IAV-Beitrag von der Microsoft Envision: