Mobilitätsrevolution im ländlichen Raum

27.03.2019 // Meisenheim. Der Automotive Engineering Partner IAV testet eine Mobilitätsplattform, die die Mobilität auf dem Land verbessern soll: B.USnow. Sie richtet sich speziell an ÖPNV-Anbieter und ermöglicht es ihnen, von starren Fahrplänen auf ein flexibles Angebot umzusteigen.
Deutschland

Derzeit bestimmen Fahrpläne den Takt des öffentlichen Nahverkehrs. Aber vor allem in schwach besiedelten Gebieten wäre ein Angebot wünschenswert, das sich stärker am aktuellen Bedarf ausrichtet. Genau das will B.USnow ermöglichen: Die Abfahrtszeiten und Routen der Fahrzeuge werden auf ein modernes „On Demand“-Angebot umgestellt.

Die Fahrgäste können ganz einfach per App buchen und profitieren von neuen Mobilitäts-Möglichkeiten – eine Verbesserung für die Kunden und die ÖPNV-Anbieter gleichermaßen. Algorithmen sorgen dafür, dass die Fahrzeuge gut ausgelastet sind und optimieren die Fahrtstrecke.

In einer Testphase demonstriert B.USnow bereits seine Leistungsfähigkeit: In der Verbandsgemeinde Meisenheim (Rheinland-Pfalz) führt IAV gemeinsam mit dem Unternehmen Personenbeförderung Brauer und der Unterstützung von Bürgermeister Dietmar Kron die ersten Fahrten mit der neuen Mobilitätsplattform durch. Das Feedback der Nutzer dient dazu, den Service weiter zu verbessern. Die Vision ist klar: B.USnow wird die Mobilität auf dem Land revolutionieren.