Renault zeichnet IAV mit dem Supplier Award in der Kategorie „Innovation“ aus

27.06.2018 // Gemeinsam erfolgreich beim autonomen Fahren
Deutschland

Renault zeichnet IAV mit dem Supplier Award aus

Renault zeichnet IAV mit dem „Supplier Award“ in der Kategorie „Innovation“ aus. Der Automobilhersteller würdigt damit den Beitrag, den das Unternehmen für die Projekte „TraJam“ und Brand Vision Concept (BVC) mit dem Demofahrzeug „Symbioz“ geleistet haben. Im Mittelpunkt der Projekte steht dabei das autonome Fahren (Level 4). Die Ergebnisse der gemeinsamen Entwicklung sollen ab 2023 bei Renault in Serie gehen.

Seit 2014 haben Renault und IAV gemeinsam im Projekt „TraJam“ das autonome Fahren vorangetrieben. IAV hat dabei seine jahrelange Expertise auf diesem Gebiet eingebracht und sich vor allem mit den Spezifikationen, den Sensoren, der Benutzerschnittstelle und der Validierung des Systems beschäftigt. Ein sichtbares Ergebnis der Zusammenarbeit ist das aus dem Schwesterprojekt entstandene Democar „Symbioz“, das im Dezember 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde: Dank zahlreicher Sensoren und intelligenter Algorithmen von IAV kann das Symbioz Democar auf Autobahnen und autobahnähnlichen Strecken seine Passagiere ohne menschlichen Eingriff ans Ziel bringen. Dafür werden fast ausschließlich Sensoren, wie sie bereits heute in der Serie eingesetzt werden, genutzt.

Mit dem „Supplier Award“ zeichnet Renault jährlich Partnerunternehmen aus, die im vergangenen Jahr einen außergewöhnlichen Beitrag geleistet haben. IAV wird in der Kategorie „Innovation“ geehrt. „Wir sind der erste Automotive-Entwicklungspartner, der von Renault diesen Preis erhält“, sagt Udo Wehner, Bereichsleiter Vehicle Integrated Functions bei IAV, anlässlich der Preisverleihung in Paris am 25. Juni. „Das ist eine tolle Auszeichnung und ein Ansporn für unsere künftige langfristige Zusammenarbeit mit Renault, die bereits 2011 begonnen hat.“

Im Zuge der Realisierung des BVC-Projekts waren viele Unternehmen beteiligt, die alle sehr selbstständig arbeiten konnten. IAV ist beim strategisch wichtigen Thema „autonomes Fahren“ der wichtigste Renault-Partner – auch weil wir als Unternehmen neben unseren umfangreichen Erfahrungen auf diesem Gebiet in den letzten Jahren zahlreiche fahrfähige Prototypen realisiert haben. „Wir haben die komplette Expertise unter einem Dach“, so Olivier Imberdis, Geschäftsführer von IAV France. „Gemeinsam mit Renault wollen wir die im Symbioz präsentierte Technik bis 2023 in Serie bringen.“