505 Jobs

IAV auf der CES in Las Vegas vom 7. bis 10. Januar 2020

Smart Engineering for Smart Mobility

18.12.2019  — 

Berlin. Unter dem Motto „Smart Engineering for Smart Mobility“ präsentiert der Berliner Engineering-Partner IAV intelligente Entwicklungen für zukünftige Mobilität. Auf der CES 2020 in Las Vegas zeigt IAV mit vier Showcases, welche Möglichkeiten und Potenziale sich durch Automatisierung, Vernetzung und KI für smarte Mobilität ergeben.

Der Mobilitäts- und Technologiemarkt wandelt sich rasant. Ein Mehr an Sicherheit, Komfort und Service ermöglicht mehr Lebensqualität und stellt zugleich immer komplexere Anforderungen an exzellentes Engineering. Leichte Bedienbarkeit, Effizienz und Umweltfreundlichkeit sind entscheidend für den Erfolg zukunftsrelevanter Mobilitätsdienste.

Carsten Rinka, Global Sales Director bei IAV sagt: „Wir liefern nicht nur intelligente Antriebskonzepte und Antriebstechnologien und beherrschen die gesamte Palette der Fahrzeugentwicklung – bis hin zum Autonomen Fahren und kompletten Fahrzeugen. Auf der CES in Las Vegas zeigen wir, dass wir das gesamte Mobilitätsökosystem beherrschen – über Technologie- und Branchengrenzen hinweg. Unsere Leistungen für komfortable Mobilität umfassen smarte Navigation, Sprachsteuerung, Klimatisierung sowie ein vernetztes Cargobike und machen deutlich, dass IAV die Entwicklung der zukünftigen Mobilität in all ihren Facetten vorantreibt.“

Smart Guide – Next Level Navigation

Mit dem neuen Navigationskonzept Smart Guide von IAV wird die Suche nach der richtigen Route durch unbekanntes Gebiet zum Kinderspiel, ohne den Blick von der Straße wenden zu müssen und ohne Sprachansagen. Dabei wird die Routenführung auf die Frontscheibe projiziert – für den Fahrer scheint sie dank Augmented Reality direkt auf der Straße zu liegen. Damit macht Smart Guide die von herkömmlichen Navigationssystemen bekannten, oft ungenauen Sprachansagen und undeutlichen Wegmarkierungen auf einem kleinen Display überflüssig.

Auch besonders komplexe Kreuzungen, Kreisverkehre oder mehrspurige Strecken werden mit Smart Guide spielend einfach überwunden. Der Fahrer braucht nur den entsprechenden Markierungen zu folgen und kommt sicher und rechtzeitig ans Ziel. Das reduziert Stress, vermeidet abrupte Spurwechsel und trägt damit auch zur Unfallvermeidung bei. Damit hebt Smart Guide von IAV die Fahrzeugnavigation auf die nächste Evolutionsstufe.

Smart Speech – Next Level Voice Control

Mit Smart Speech kommt IAV der Vision eines vollständig per Sprache steuerbaren Fahrzeugs einen weiteren Schritt näher. Der smarte Sprachassistent von IAV erkennt verschiedene Personen und reagiert auf jeden Mitfahrer individuell, angemessen und vorausschauend – abhängig davon, ob er beispielsweise mit der Fahrerin, dem Sohn oder einem unbekannten Mitfahrer spricht. Eine individuelle Rechtevergabe und eine Zonenerkennung ermöglichen dem System die genaue Zuordnung der Stimmen.

Für die Rechtevergabe registriert sich jede Person einmalig per Stimme, wodurch individuelle Profile erstellt werden. Diesen werden unterschiedliche Rechte im Fahrzeug eingeräumt – so kann beispielsweise festgelegt werden, dass die Navigation nur von den erwachsenen Mitfahrern bedient werden darf, die Entertainment-Systeme aber auch von den Kindern. Befehle unbekannter Personen können komplett unterbunden werden, was zukünftig auch den Fahrzeugdiebstahl weiter erschweren dürfte.

Darüber hinaus kann das System den verschiedenen Personen auch individuelle Interessen und Vorlieben zuordnen: Es kennt die Lieblingsmusik der Kinder oder kann bestimmte Restaurants als Navigationsziele vorschlagen. Außerdem kann die Sprachsteuerung mit anderen Anwendungen gekoppelt werden und zum Beispiel Nachrichten an Personen aus dem Adressbuch verschicken, auf interessante News im Internet hinweisen oder Produktangebote auf Shoppingportalen erkennen, vorschlagen und auf Wunsch direkt eine Bestellung auslösen.

Smart AI-driven Climate Control – Simply Cozy

Bei Wind und Wetter: Mit der KI-basierten Klimaregulierung von IAV ist der Fahrzeuginnenraum an heißen Sommertagen oder bei herbstlichem Regen immer angenehm klimatisiert. Die smarte Klimaregulierung kennt das Behaglichkeitsempfinden aller Mitfahrer und passt die Fahrzeug-Klimatisierung selbstständig entsprechend an. Dafür stellen die Nutzer ihre persönlichen Temperaturvorlieben einmalig individuell ein. Die Klimaregulierung speichert diese personalisierten Einstellungen ab und gleicht sie mit der Umgebungstemperatur ab. Nach einer kurzen Anlernzeit sind keine Eingriffe in die Klimaregelung mehr notwendig und die Klimatisierung im Innenraum ist immer so eingestellt, dass die Fahrzeuginsassen maximalen Komfort erleben.

Für die individualisierte Behaglichkeit benötigen wir im Fahrzeug intelligente und selbstlernende Algorithmen, die viele unterschiedliche Daten und physikalische Zustände erfassen und mithilfe von künstlicher Intelligenz auswerten können. Die Klimaregulierung von IAV erkennt den Zusammenhang zwischen den thermischen Randbedingungen und der tatsächlich vorliegenden Behaglichkeit des Fahrers mit hoher Sicherheit und sorgt dementsprechend für individualisiertes Wohlbefinden.

Smart Cargobike – Last Mile Mobility with Fleet Management

Die Verdichtung der Lebensräume und die stetig wachsende Zahl von Verkehrsteilnehmern macht vielen Städten zu schaffen. Um die hohe Verkehrsdichte und die begrenzten Verkehrsflächen mit dem steigenden Mobilitätsbedarf in Einklang zu bringen, arbeitet IAV an vernetzten Services, die wie Bausteine zu einer umfassenden Mobilitätsplattform kombiniert werden können. Am Beispiel des smarten Cargobikes demonstriert IAV eine maßgeschneiderte Lösung für den Transportverkehr im (sub)urbanen Raum.Das vernetzte Leistungsangebot rund um das Cargobike unterstützt die gesamte Logistikkette. Die Fuhrparkverwaltung mit Disposition und Routenoptimierung lässt sich darin ebenso einbinden wie die Sicherung der auszuliefernden Waren. Während der Auslieferung profitieren Boten von der kamerabasierten Follow-me-Funktion: Nach einmaligem Anlernen muss der Bote nicht für jede kleine Strecke auf das Fahrrad aufsteigen oder es schieben. Das Fahrrad erkennt den Boten selbstständig und folgt ihm automatisch in Schrittgeschwindigkeit. Zudem braucht er sich keine Sorgen um die Absicherung seiner Ladung zu machen. Diese ist in einer großzügigen Transportbox gelagert, die sich nur öffnen lässt, wenn der Bote in unmittelbarer Nähe ist. So ist das Transportgut immer gesichert.

Als End-to-End-Anwendung umfasst die Cargobike-Plattform eine Frontend-Anwendung in Form einer Smartphone-App, mit der der Bote seine individuelle Route sowie relevante Fahrzeuginformationen einsehen kann. Darüber hinaus schließt sie einen Backend-Server ein, in dem alle Vorgänge berechnet und gespeichert werden.

Ob Carsharinganbieter, Logistikunternehmen oder Fuhrparkmanagement – mit dem smarten und übersichtlichen DiSA-Dashboard (Digital Service Assistant) erfolgt die Flottenverwaltung ganz einfach. So lassen sich über den Onlinedienst sämtliche Fahrzeuge, vom Fahrrad bis zum Lkw, sowie deren wichtigste Betriebs- und Wartungsparameter einsehen und auswerten – jederzeit und weltweit. Wird ein Grenzwert, wie beispielsweise ein niedriger Reifendruck, erkannt, informiert das System automatisch Fahrer und Flottenbetreiber, damit entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Handelt es sich um schwerwiegendere Fehlermeldungen, ist zudem die direkte Vermittlung eines Servicetermins möglich.

Auch die Disposition erfolgt über die Cargobike-Plattform. Mit der Routen- und Einsatzplanung können Ressourcen und Personal zeitsparend und kosteneffizient eingesetzt werden. Die Basis dieser Optimierungsfunktion bildet ein smarter Algorithmus, der die Bestellungen clustert und je nach Umfang und Terminwunsch auf passende Fahrzeugtypen und Routen verteilt.

IAV-Stand

Die CES findet vom 7. bis 10. Januar 2020 in Las Vegas statt. IAV ist am Stand 821 im Westgate Paradise Center (Tech East) zu finden. Zu weiteren Informationen über den Auftritt von IAV auf der CES 2020: www.iav.com/ces.

Über IAV:

IAV ist mit mehr als 8000 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Engineering-Dienstleister der Automobilindustrie. Das Unternehmen entwickelt seit über 35 Jahren innovative Konzepte und Technologien für zukünftige Fahrzeuge und setzte 2018 mehr als 900 Millionen Euro um. Zu den Kunden zählen weltweit alle namhaften Automobilhersteller und Zulieferer. Neben Fahrzeug- und Antriebsentwicklung ist IAV bereits frühzeitig in die Elektromobilität und das autonome Fahren eingestiegen und ist heute einer der führenden Entwicklungsdienstleister auf diesen Gebieten. Neben den Entwicklungszentren in Berlin, Gifhorn und Chemnitz/Stollberg verfügt IAV über weitere Standorte u.a. in München, Sindelfingen und Ingolstadt sowie in Europa, Asien als auch in Nord- und Südamerika.

matomo-pixel