Model in the Loop on Your Desktop

21.09.2009 // Die neue Software MiL-Desk von IAV simuliert Steuergeräte.

Die neue Software MiL-Desk der IAV simuliert SteuergeräteDie neue Simulationssoftware „MiL-Desk“ („Model in the Loop on Your Desktop“) von IAV simuliert Steuergeräte auf einem normalen Windows-PC oder Notebook in Echtzeit und ermöglicht eine Applikation wie bei normalen Steuergeräten. Mit MiL-Desk lassen sich Steuergerätefunktionen kostengünstig und ohne andere Hardware prüfen. Die Simulationssoftware erzeugt mithilfe eines speziellen MATLAB-Simulink Blocksets auf einem normalen PC ein Modell des Steuergerätes. Das so kompilierte Modell läuft in Echtzeit und verhält sich wie ein reales Steuergerät.

Das Applikationswerkzeug INCA der Firma ETAS kann auf MiL-Desk über die Schnittstelle XCP over Ethernet zugreifen und erlaubt eine Parametrierung wie bei einem herkömmlichen Steuergerät. INCA und MiL-Desk können dabei auf dem gleichen Rechner laufen oder auch räumlich getrennt ausgeführt werden. Darüber hinaus unterstützt MiL-Desk auch die Kommunikation via CAN, sodass auch mithilfe einer herkömmlichen CAN-Karte auf das Modell zugegriffen werden kann. Durch diese Eigenschaften erweitert die neue Simulationssoftware von IAV die Möglichkeiten bei der modernen Entwicklung von Steuergeräten.

„Bei der Entwicklung von MiL-Desk spielten zwei Ziele eine besondere Rolle: Den Prozess vom Entwurf zur realen Hardware zu vereinfachen und die Kosten bei der Entwicklung von Steuergeräten zu senken. Beide Ziele haben wir erreicht“, so IAV-Abteilungsleiter für Antriebsmanagment, Ralf Gratzke. Der Einsatz der neuen Software macht eine parallele Entwicklung überflüssig, teure Simulationshardware ist nicht mehr notwendig. Auch ein späterer Wechsel von der Simulation zur echten Zielhardware ist ohne großen Aufwand möglich.