Image-Kampagne von IAV spricht Nachwuchskräfte an

23.05.2012 // Mit einer breit angelegten Plakatkampagne präsentierte sich IAV in den vergangenen Wochen in der Region Braunschweig/Gifhorn. „IAV zeigte Gesicht“ am größten Standort des Unternehmens. In Gifhorn werden viele Projekte für die Automobilindustrie realisiert. Der innovative Entwicklungspartner sucht für den Standort 170 neue Mitarbeiter.

„Mit unserer Kampagne „IAV zeigt Gesicht“ wollten wir jungen Absolventen und potenziellen Bewerbern klar zeigen wer wir sind und was wir machen“, wirft Volker Schiffmann, Leiter Marketingkommunikation, einen Rückblick auf die vergangenen vier Wochen. Es war das erste Mal, dass sich IAV mit einer solchen Aktion der Öffentlichkeit präsentiert hat. Als Engineering-Unternehmen und größter Arbeitgeber in Gifhorn spielt IAV mit seiner Nähe zum Volkswagen Konzern eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung neuer Verfahren und Technologien.

Insgesamt 15 Mitarbeiter stellten auf einem jeweils eigenen Werbeposter ihren Arbeitsbereich vor. Dominiert wurden die Plakate von einem Porträtfoto und einer aufmerksamkeitsstarken Überschrift. So „fährt Jörg Klenner seine Autos ins Solarium“, während „Andreas Schulze mit Wasser Stoff gibt.“ IAV gab mit dieser Kampagne Einblicke in Arbeits- und Fachbereiche des Unternehmens.

IAV beschäftigt weltweit über 4.500 Mitarbeiter. Seit mehr als 25 Jahren entwickeln die Ingenieure von IAV innovative Lösungen für die Automobilhersteller und Zulieferer. In Gifhorn sind rund 2.500 Menschen bei IAV angestellt. Die Suche nach qualifizierten Nachwuchskräften steht neben der Durchführung von Entwicklungsprojekten im Fokus von IAV.

Die Image-Kampagne „IAV zeigt Gesicht“ lief vom 16. April bis zum 8. Mai 2012. Das Engineering-Unternehmen zeigte dabei auf mehr als 140 Werbeflächen Gesicht.

IAV-Karriereinformationen und Stellenmarkt unter www.iav.com/karriere