IAV als eine von 100 Marken weltweit ausgezeichnet

18.03.2013 // Berlin. Die Marke IAV wurde im Rahmen der REBRAND 100® Global Awards 2013 ausgezeichnet als eine der weltweit effektivsten Neupositionierungen in der Kategorie „Notable“. Das ist das Ergebnis einer internationalen Jury bestehend aus Industrie- und Fachvertretern von u.a. Unilever, Procter & Gamble, aber auch Nonprofitorganisationen. Der Award gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen für Markenbildung weltweit.

IAV als eine von 100 Marken weltweit ausgezeichnetIAV als eines der weltweit führenden Engineering-Unternehmen erhält für seinen mit der Agentur MetaDesign konzipierten Markenrelaunch im Jahr 2011 den „REBRAND 100® Global Award 2013“. Der Preis würdigt die effektivsten Markenstrategien, Neugestaltungen und Umsetzungen in Unternehmen und Institutionen vor dem Hintergrund, dass die Marke als Mittel zum Geschäftserfolg verstanden wird. Unter den Gewinnern des Jahres 2013 sind 35 Branchen aus 33 Ländern vertreten.

Eine jährlich neu zusammengesetzte Jury aus internationalen Geschäftsführern, Markenstrategen, Designern und Lehrkräften verleiht den Preis.

Das ist REBRAND:

REBRAND ist die globale Adresse für Fallstudien über die effektivsten Weiterentwicklungen sowie das Repositionieren, Revitalisieren und Redesign existierender Marken, die ihre strategischen Ziele erreichen wollen. Das wichtigste Thema von REBRAND sind die jährlichen REBRAND 100® Awards, die in Medien wie The Wall Street Journal, CNN Money, Business Week usw. vorgestellt werden. Alle Preisträger 2013 sowie weitere Informationen unter www.rebrand.com

Das ist IAV:

IAV ist mit mehr als 5.000 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Engineeringpartner der Automobilindustrie. Das Unternehmen entwickelt seit 30 Jahren innovative Konzepte und Technologien für zukünftige Fahrzeuge. Zu den Kernkompetenzen gehören serientaugliche Lösungen in allen Bereichen der Elektronik-, Antriebsstrang- und Fahrzeug-entwicklung. Zu den Kunden zählen weltweit alle namhaften Auto-mobilhersteller und Zulieferer. Neben den Entwicklungszentren in Berlin, Gifhorn und Chemnitz verfügt IAV über weitere Standorte in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika.