Spatenstich für neuen IAV-Standort in Sindelfingen

03.11.2014 // Berlin. Der Engineeringpartner IAV stärkt die Vor-Ort-Präsenz bei seinen süddeutschen Kunden: Heute fand der Spatenstich für den Bau eines Gebäudes am neuen Standort in Sindelfingen statt. Der Standort soll dazu beitragen, die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter auszubauen. Bis 2020 soll sich die Zahl der IAV-Mitarbeiter in Sindelfingen auf rund 300 verdoppeln.

Visualisierung des zukünftigen IAV-Standorts in Sindelfingen.

Neben Büroflächen entstehen in Sindelfingen auf einer Gesamtfläche von 6400 Quadratmetern eine Prototypenwerkstatt und zwei Elektromotorenprüfstände, IAV investiert dazu 13 Millionen Euro in das Projekt. Der neue Standort soll im ersten Quartal 2016 bezogen werden. „Unsere süddeutschen Kunden investieren in ihre Region – und auch wir werden hier weiter wachsen.“ so Michael Schubert, kaufmännischer Geschäftsführer von IAV.

IAV ist bereits seit vielen Jahren im Stuttgarter Raum für Premium-Hersteller aktiv. Während bis dato vor allem Themen wie die Aggregateentwicklung zum Ausbau des Geschäfts beigetragen haben, stehen zukünftig die Elektrik- und Elektronik- sowie die Fahrzeugentwicklung und alternative Antriebe im Fokus. IAV will sein Leistungsportfolio damit nochmals erweitern und die Zahl der Mitarbeiter in Sindelfingen bis zum Jahr 2020 auf rund 300 verdoppeln. Mit dem weiteren Standort in Süddeutschland unterstreicht IAV seinen Anspruch, immer in direkter Nähe seiner Kunden zu sein.

Zahlen und Daten zum Ausbau

Stufe 1

  • Bruttogeschossfläche Bürogebäude: 3335 m²
  • Prototypenstudio/Werkstatt 1010 m²

Stufe 2

  • Ausbau Erdgeschoss sowie 4. und 5. OG, in Summe 4.517 m²
  • Bürooption auf Prototypenstudio / 2 Geschosse je 782 m²