IAV-Expertise im autonomen Renault SYMBIOZ Demofahrzeug

13.12.2017 // Berlin. IAV unterstützt Renault auf dem Weg zum autonomen Fahren. Das Renault SYMBIOZ Demofahrzeug des französischen Autobauers nutzt die Erfahrung und Expertise des Berliner Engineering-Partners, um das Potenzial der neuen Technologie zu zeigen. Eine Vielzahl von Sensoren sowie intelligente Algorithmen ermöglichen hoch automatisiertes Fahren gemäß SAE-Level 4.

IAV-Expertise in autonomem Renault SYMBIOZ Demofahrzeug

Im Renault SYMBIOZ Demofahrzeug steckt fast alles, was die Zukunft des Automobils an neuen Technologien bereithält: elektrischer Antrieb, Verbindung mit dem persönlichen digitalen Ökosystem des Nutzers, modernstes Entertainment inklusive Virtual Reality und ein Interieur, das sich an die jeweilige Fahrsituation anpasst. Entscheidend ist jedoch seine Fähigkeit, ohne Eingriffe des Fahrers zum Ziel zu gelangen – gemäß SAE-Level 4 (auch bekannt als „mind-off“), was „hohe Automatisierung“ bedeutet und Eingriffe des Menschen praktisch überflüssig macht. Voraussetzung dafür ist der Einsatz von Radar- und Lidar-Sensoren sowie von zahlreichen Kameras, die das Verkehrsgeschehen erfassen.

Von den Messwerten der Sensoren bis zum autonomen Fahren ist es aber noch ein weiter, anspruchsvoller Weg. Hier kommt IAV ins Spiel: „IAV ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet des hoch automatisierten und autonomen Fahrens“, sagt Michael Sachse, Projektmanager Automatisierte Fahrzeugfunktionen bei IAV. „Wir haben eine gemeinsame Vision davon, was autonomes Fahren bedeutet und wollen die Mobilität im Sinne der Menschen revolutionieren.“ Gemeinsam mit Renault entwickelte IAV die Architektur und das System für Level 4, die im Renault SYMBIOZ Demofahrzeug zum Einsatz kommen. Auf Basis der IAV-Expertise entstanden Szenarien für autonomes Valet Parking und das autonome Passieren von Mautstellen sowie Lösungen für problematische Situationen wie Sensorausfälle oder Schwierigkeiten des Fahrers, die Kontrolle über das Auto zurück zu erlangen.

Loading...

 

„Starke Partnerschaften sind im Bereich des autonomen Fahrens unverzichtbar“, so Mathieu Lips, Projektleiter Renault SYMBIOZ Demofahrzeug. „Gemeinsam mit der Renault Gruppe entdecken wir neue Entwicklungspfade und -methoden für autonome und automatisiere Fahrzeuge“, ergänzt Udo Wehner, IAV-Bereichsleiter für Vehicle Integrated Functions. „Wir beschäftigen uns bereits seit fast 20 Jahren mit diesem Thema. Die Kooperation mit Renault zeigt, dass IAV weltweit als einer der führenden Entwicklungspartner auf dem Gebiet der autonomen Fahrzeuge anerkannt ist. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Weitere Informationen: http://www.renaultsymbioz-democar.com/847d