Weltpremiere: IAV Elocity – E-Antrieb für Nutzfahrzeuge

19.09.2018 // Berlin, Auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September 2018) in Hannover zeigt der Automobilentwickler IAV zusammen mit dem Fahrzeugaufbauer Tassima erstmals einen Doppeldeckerbus, der mit dem elektrischen Antrieb IAV Elocity nachgerüstet wurde. Eine Virtual- und Augmented-Reality-Demonstration zeigt die Technik von IAV Elocity als Innenleben des Fahrzeugs in 3D. Nach der Serienentwicklung steht der Teilesatz dann als jeweils individuell angepasstes Serienprodukt für die nachträgliche Umrüstung von Nutzfahrzeugen und für Hersteller von Neufahrzeugen zur Verfügung. Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentieren die Projektpartner den Prototyp eines auf E-Antrieb umgebauten Berliner Doppeldeckerbusses, der über eine Reichweite von ca. 120 km verfügt.

Die urbane Mobilität soll sauberer und leiser werden. Darum werden elektrische Antriebe in Innenstädten bald zum Alltag gehören – nicht nur in Personenkraftwagen, sondern auch in Nutzfahrzeugen wie Bussen, Lieferwagen, Kommunal- sowie Ver- und Entsorgungsfahrzeugen. Tassima aus Berlin ist ein Vorreiter auf diesem Gebiet: Das Unternehmen beabsichtigt, ab 2019 Oldtimer-Doppeldeckerbusse für Hauptstadt-Touristen im Retrofit-Verfahren mit einem elektrischen Antrieb auszustatten. Die Komponenten für diesen elektrischen Antrieb werden als kompletter Teilesatz von der IAV Cars GmbH geliefert. Der Teilesatz wird mit Unterstützung von IAV-Ingenieuren und Partnern entwickelt und individuell als System in das jeweilige Zielfahrzeug integriert, um das reibungslose Zusammenspiel des E-Antriebs mit den anderen Fahrzeugkomponenten zu gewährleisten.

Der erste fahrfähige Prototyp eines mit IAV Elocity ausgerüsteten Sightseeing-Doppeldeckerbusses von Tassima wird am Stand von Ziehl-Abegg auf der IAA-Nutzfahrzeuge zu sehen sein – und zu erleben: Besucher können auf dem Außengelände einen virtuellen Blick in das Innenleben des Prototypen werfen: Mit Augmented Reality per Tablet und einer VR-Brille lassen sich die einzelnen Komponenten aus allen Perspektiven erkunden und ihr Zusammenspiel erleben.

„Mit dem fahrfähigen Prototypen haben wir gemeinsam mit unseren Partnern Tassima und Ziehl-Abegg Automotive einen wichtigen Meilenstein erreicht und gezeigt, dass wir einen kompletten E-Antrieb für Nutzfahrzeuge anbieten können“, sagt Utz-Jens Beister, Geschäftsführer der IAV Cars GmbH. „Langfristig wollen wir unser Engagement weiter verstärken und den Einsatz elektrisch betriebener Nutzfahrzeuge in Deutschland vorantreiben.“ Dazu bringt IAV Cars Mitte 2019 das Produkt IAV Elocity auf den Markt: Das elektrische Antriebssystem lässt sich für jede Anwendung maßschneidern und eignet sich sowohl für die Nachrüstung (Retrofit) als auch für Hersteller von neuen Nutzfahrzeugen, die in kurzer Zeit und ohne eigenen Entwicklungsaufwand in die E-Mobilität einsteigen wollen.

Elektrische Antriebe verbessern aber nicht nur die Luft- und Lebensqualität in urbanen Räumen – Lieferanten, Handwerker, Flottenbetreiber und kommunale Unternehmen profitieren auch wirtschaftlich von ihnen: Der im Vergleich zum Diesel günstigere Strom verringert die Total Cost of Ownership (TCO) von E-Fahrzeugen. Mit IAV Elocity ist es für Flottenbetreiber und OEMs so leicht wie noch nie, schnell und kostengünstig in die urbane Mobilität der Zukunft zu starten.

Der elektrische Antrieb von IAV Cars besteht aus folgenden Komponenten:

  • Achse inklusive Leistungselektronik, geliefert von der Ziehl Abegg Automotive GmbH & Co. KG
  • Traktionsbatterie mit fahrzeugspezifischer Kapazität (hier 145 kWh)
  • On Board-Charger
  • DC/DC-Wandler für die Umsetzung von Hochvolt auf Niedervolt
  • Traktionsnetzverteiler
  • Schützbox für Hochvolt-Relais
  • Anzeigesystem für den Fahrer (u.a. Batteriestand, Statusinformationen)
  • Standheizung für Fahrer und Scheiben
  • Steuergeräte für Systemsteuerung, Diagnose und Fahrinformationen
  • Lenkhilfepumpe für die Lenkung
  • Luftpresser für Bremsen, Fahrwerk und Türen
  • Wasserkühlung für Leistungselektronik und Kompressoren

Die IAA Nutzfahrzeuge findet vom 20. bis 27. September 2018 auf dem Messegelände Hannover statt. Sie finden den Prototypen des elektrischen Sightseeing-Doppeldeckerbusses auf dem Freigelände, Stand T145-T149.

Loading...