515 Jobs

Smart Industry

Viele Industrieunternehmen befinden sich mitten in der digitalen Transformation ihrer Produktion und ihrer Geschäftsmodelle. Oft haben sie große Schwierigkeiten, passende Software für ihre Anforderungen zu finden. IAV bietet Industrieunternehmen maßgeschneiderte Lösungen und Services an, in denen die Erfahrung aus 35 Jahren Automobil-Entwicklung steckt.

Maschinen und Anlagen werden immer stärker vernetzt und mit Sensoren ausgestattet. Big Data und Künstliche Intelligenz sorgen für mehr Transparenz, was zu steigender Effizienz, geringerem Ressourcenverbrauch und sinkenden Kosten führt. Diese Entwicklung steht gerade an ihrem Anfang und wird uns in den kommenden Jahrzehnten weiter begleiten. Sie ist die Grundlage für unsere künftige Wettbewerbsfähigkeit und unseren Wohlstand.

Zentraler Schlüssel für die Smart Industry von morgen ist intelligente Software für die Steuerung von Maschinen und Anlagen sowie für die Vernetzung ganzer Wertschöpfungsketten – denn in Zukunft erfolgt die Werterstellung nicht mehr linear, sondern in Netzwerken. Auf diesem Gebiet verfügt IAV über viele Jahrzehnte Erfahrung: Allein ein Motorsteuergerät enthält rund drei Millionen Zeilen Code, ein ganzes Fahrzeug mit seinen vielen vernetzten Steuergeräten rund 100 Millionen – und bald werden es 200 bis 300 Millionen Zeilen Code sein. Es gibt kaum ein komplexeres Massenprodukt als ein Auto, das zudem rund 20 Jahre genutzt wird und nach seiner Auslieferung nicht mehr verändert werden kann. Die Qualität der Software ist hier darum besonders wichtig. IAV hat in zahlreichen Projekten bewiesen, dass wir hochwertige und vollständig abgesicherte Software zuverlässig in Serie bringen können. Vom Requirement und Systems Engineering bis hin zur fertigen Lösung.

Dieses Know-how transferieren wir immer stärker in die Industrie. Mit bewährten Entwicklungsmethoden wie agilem Arbeiten und Continuous Everything (Continuous Integration, Testing, Delivery und Deployment) erstellen unsere Experten Embedded-Software, Apps und Backend-Lösungen für Unternehmen, zum Beispiel für die vorausschauende Wartung von Maschinen und Anlagen (Predictive Maintenance). IAV nutzt auch andere Methoden und Werkzeuge aus dem Automotive-Bereich, darunter HiL-Systeme für die Programmierung von Industrie-Steuerungen und die modellbasierte Steuerungsentwicklung von Industrieanlagen. Unseren Kunden bieten wir Beratungen (etwa zu neuen digitalen Geschäftsmodellen oder Optimierungspotenzialen in der Produktion), individuelle Software-Lösungen und komplette Produkte an.

Unsere Kompetenz auf dem Gebiet Smart Industry haben wir mit zahlreichen Lösungen unter Beweis gestellt. So überwachen verteilte Diagnosesysteme von IAV Maschinen und Anlagen permanent und sorgen für einen zentralen Überblick über ihren Zustand. Bei Problemen geben sie Hinweise für Gegenmaßnahmen. Dadurch lassen sich Industrieanlagen auch dann noch weiter betreiben, wenn es zu einem teilweisen Ausfall gekommen ist.

Die Datenlogistik von IAV identifiziert verstreute Datenbestände in Unternehmen, wandelt unterschiedliche Formate um und konzentriert die Daten an einer zentralen Stelle – etwa auf einem Unternehmensserver oder in der Cloud. Damit werden die Voraussetzungen für Big-Data-Anwendungen geschaffen. In vielen Fällen sind Maschinen und Anlagen heute noch gar nicht mit vernetzten Sensoren ausgestattet – hier kommt unser Fast Info Mesh System zum Einsatz: Es ermöglicht den Aufbau und die Verwaltung von dynamischen drahtlosen Netzwerken, in denen Daten auch über mehrere Knoten hinweg übertragen werden können (multi hopping). Über ein Gateway erfolgt die Übertragung an ein Intranet oder auch ins Internet.

Wegen der Energiewende sind Stadtwerke und Energieversorger derzeit besonders stark von der digitalen Transformation betroffen. Sie haben ihre Infrastrukturen für Strom, Gas und Wasser mit moderner Sensorik und Aktuatorik ausgestattet. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig arbeiten zu können, reicht das bloße Erfassen von Zuständen (etwa von Pumpen oder Ventilen) nicht mehr aus. Für Szenariobetrachtungen kommt es darauf an, mit Modellen der Infrastrukturen auch Simulationen durchzuführen. Dafür haben wir einen digitalen Zwilling entwickelt, mit dem sich verschiedene Szenarien in Echtzeit durchspielen lassen.

Bei IAV arbeiten unter anderem Mathematiker, Informatiker und Regelungstechniker gemeinsam mit Data Scientists an Lösungen, die den Bedürfnissen von Industriekunden optimal entsprechen. Bei Bedarf kooperieren wir im Rahmen von Projekten mit führenden Lösungsanbietern.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren